Geschichte

Als man zum Schachspielen eine Kutsche brauchte

Im 18. Jahrhundert spielten vor allem die Mitglieder der Oberschicht und die gebildeten Kreise das Spiel der Könige. Der erste Schach-Club entstand in London in den 1770ern. Schnell gewann das Spiel an Beliebtheit. Um 1800 fanden bereits Städtemeisterschaften statt.

Berühmt wurde der Wettkampf des angesehenen Londoner Schach-Clubs gegen den Neuling Edinburgh im Jahr 1824: Je ein Spielbrett stand in London und in Edinburgh. Die Spielzüge wurden auf einem Papier notiert und per Postkutsche an die andere Spielgruppe übermittelt.

Kein Wunder, dass das Spiel 4 Jahre lang dauerte. Insgesamt wurden 5 Partien gespielt. Edinburgh gewann!

Schachfreunde können die Partien hier nachspielen: http://www.chessgames.com/perl/chessgame?gid=1264181